top of page

Eishockey - "Wikinger Duell"

Vergangenen Dienstag, am 26. März 2024, war es wieder Zeit für das alljährliche Eishockey-Duell der Aktiven. Siebzehn Athleten, darunter auch zwei Frauen, stürzten sich in Sursee in die Schlittschuhe, die Eishockeyausrüstung und die jeweiligen Teamtrikots. Unter den Wikingernamen "Ragnar Lothbrok" und "Björn Eisenseite" stellten sich die beiden Teams gegeneinander auf und konkurrierten über drei Drittel à 20 Minuten mit Stock und Puck miteinander.


Eine anfangs ausgeglichene Partie zwischen den Mannschaften mit den beiden Goalies Marco Dissler und Benjamin Streit entschied sich endgültig im letzten Drittel. Der Goalie vom Team "Björn Eisenseite", Marco Dissler, musste während den letzten zwanzig Minuten gleich viermal hinter sich greifen. Der Ehrgeiz zog sich aber bis zum Schluss, wobei sogar eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Ueli Zihlmann ausgesprochen wurde. Zum Schlusspfiff stand es letztendlich 8:3 für das Team "Ragnar Lothbrok". Spielspass und Fairness standen aber jederzeit im Vordergrund und so wurde der Abend von allen Mitspielern genossen.


Alles in allem war es wieder einmal eine schwitzige, hitzige, aber natürlich auch witzige Partie auf dem Eis, bei der sich alle auspowern und gegenseitig messen konnten. Frisch geduscht und über einen kurzen Umweg zum McDonald's ging es für die tapferen Wikinger zur Genesung schlussendlich wieder nach Hause in das warme Bett. Ein toller Anlass für Mann und Frau.




55 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page