top of page

Kantonales Turnfest in Naters

Naters. Am Vergangenen Wochenende stand für den Turnverein Wolhusen wieder einmal das Jahres-Highlight vor der Tür. Mit 54 aktiven Sportler und Sportlerinnen nahm der Turnverein am Kantonalen Turnfest in Naters teil und wetteiferte über sieben Disziplinen hinweg mit den verschiedensten Vereinen aus der Schweiz. Schlussendlich wurde der gute elfte Rang in der ersten Stärkeklasse erreicht.

 
 

Am frühen Samstagmorgen ging es für die Aktiven des TV Wolhusen mit dem ÖV in Richtung Wallis. Ausgestattet mit Gepäck und Material stand eine längere Reise vor den Aktiven, welche aber mit einer herrlichen Bergkulisse, tollem Wetter und amüsantem Dialekt belohnt wurde. Eingerichtet und vorbereitet ging es dann recht früh in die Wettkampfvorbereitungen für den ersten von insgesamt drei Wettkampfteilen. Die Mehrheit der Turner und Turnerinnen startete mit dem Fachtest Allround und erzielte die Note 9.17. Zeitgleich durfte das Kleinfeldgymnastik mit ihrer Darbietung die Wertrichter überzeugen und erreichte die Note 8.68.


Im zweiten Wettkampfteil war anschliessend die Pendelstafette über 80 Meter an der Reihe. Die 16 schnellsten Sprinter vom Turnverein errungen sich mit fehlerfreien Wechseln die super Note 9.30. Nach dem Mittag erfolgte auch schon der dritte und letzte offizielle Wettkampfteil, welcher drei Leichtathletik Disziplinen und das Team-Aerobic beinhaltete. Im Kugelstossen wurde die Note 8.30 erzielt. Die Weitsprung-Athleten erreichten mit ihren Sprüngen die Note 8.64. Die Läufer erzielten mit ihren Zeiten über die 800 Meter die Note 8.45 und das Team-Aerobic erbrachte mit ihrer einstudierten Aufführung die Note 8.53. Diese sieben Disziplinen erbrachten dem TV Wolhusen eine Gesamtnote von 26.88 und den elften Schlussrang in der ersten Stärkeklasse.


Nach dem Wettkampf wurde das grossartige Wetter und die gute Stimmung genossen und der inoffizielle vierte Wettkampfteil, das Fest, eingeläutet. Das kompakte Gelände in Naters bot eine stimmige, gesellige und fröhliche Abendunterhaltung und wurde von den Aktiven grosszügig genossen. Die anschliessende Nacht unter dem freien Himmel erlaubte für die nötige Erholung, obwohl sie zum Teil frühzeitig von den lokalen Sprinkleranlagen unterbrochen wurde. Nach der gemeinsamen Heimreise wurde dann der verbleibende Sonntag für die restliche Regeneration genutzt. Alles in Allem blickt der Turnverein Wolhusen auf ein erfolgreiches und erfreuliches Turnfest zurück.




107 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page