top of page

UBS Kids Cup Team TV Wolhusen

Regionalfinal ärgerlich verpasst

Die LeichtathletenInnen vom TV Wolhusen waren für den UBS Kids Team-Event bis in die Haarspitzen motiviert. Im letzten Jahr qualifizierte man sich für den Schweizer Final. Was lag nun in der nächst höheren Altersklasse drin?


In der kantonalen Ausscheidung startete das Mix-Team vom TV Wolhusen erstmals in der älteren Alters-klasse als jüngster Jahrgang. Auch neu waren die Disziplinen. Gestartet wurde mit dem Stabweitsprung. Die Vorbereitung hat sich gelohnt – es resultierte überraschend der zweite Zwischenrang von 11 Teams. Auch der folgende Risikosprint gilt als Starkstelle bei den Wolhusern. Hier gilt es in 4 Sekunden so weit wie möglich zu Sprinten mit vorheriger Ansage. Leider verkalkulierten sich zwei Teammitglieder und als Konsequenz zeigte die Anzeige zwei Nuller. Ein herber Rückschlag, denn hier gab es nur den 10. Disziplinenrang. Was war nun noch möglich? Die Reaktion war super toll. Im Biathlon (Rundenlauf mit Abschuss von kleinen Hütchen) herrscht immer Spannung. Denn nicht nur Ausdauer ist angesagt, sondern v.a. Treffsicherheit. Zum erstaunen aller konnten die LeichtathletenInnen die Disziplin relativ überlegen gewinnen. Nun stand noch der Team Cross an. Ein spektakulärer Abschluss, starten hier doch alle Teams miteinander. Der Kampf war gross, am Ende zeigte sich der vierte Disziplinenrang.

Nun die Frage: hat es für den notwendigen dritten Rang, welcher für das Regionenfinal qualifiziert, gereicht. Leider nein – die zwei Nuller wogen zu schwer. Es resultierte der vierte Rang mit nur einem Punkt Rückstand auf den notwendigen dritten Rang. Mit einer normalen Leistung im Risikospring hätte man die Ausscheidung gewonnen. Na dann…bis zum nächsten Jahr.

 
 


Team TV Wolhusen (von links):

Marina Setz, Christa Marbacher, Jael Egli, Pascal Renggli, Marvin Kulli



56 Ansichten0 Kommentare

Comentários


bottom of page